Institut Überblick

Vorstand
Sekretariat
Personal
Kontakt

Das fachbereichsübergreifende, interdisziplinäre Institut für Kognitionswissenschaft (IKW) wurde im Juni 2001 errichtet und im November 2002 offiziell eingeweiht. Es ist aus dem 1993 errichteten Institut für Semantische Informationsverarbeitung hervorgegangen.
("Perspektiven eines Instituts für Kognitionswissenschaft an der Universität Osnabrück"
Prof. Dr.-Ing. Claus R. Rollinger,damaliger Direktor des IKW, Vortrag zur Institutseröffnung)

Zum Institut gehören die folgenden Professuren :

Assoziiert sind außerdem:

Die Forschung des IKW richtet sich primär auf Fragen der höheren kognitiven Funktionen - einerseits als interdisziplinäre Grundlagenforschung mit dem Interesse an umfassender, die traditionellen Disziplinen übergreifender, wissenschaftlicher Erkenntnis, zugleich jedoch mit dem Ziel, Technologien vorzubereiten, mit denen die Herausforderungen der modernen Informationsgesellschaft kompetent und innovativ in Angriff genommen werden können (siehe Forschung).

Die Institutsmitglieder lehren u.a. in den folgenden Studienprogrammen:

  • Cognitive Science Bachelorprogramm
  • Cognitive Science Masterprogramm
  • Cognitive Science Promotionsprogramm

(siehe Studiengänge Cognitive Science)

Am 15. Januar 2003 wurden der Bachelor- und Master-Studiengang von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA) akkreditiert (Akkreditierungsbescheid). Die Re-Akkreditierung beider Programme erfolgte in 2011 durch die "Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen" (AQAS) (Akkreditierungsbescheid).