Forschung

Die Forschung des Instituts für Kognitionswissenschaft (IKW) richtet sich primär auf Fragen der höheren kognitiven Funktionen - einerseits als interdisziplinäre Grundlagenforschung mit dem Interesse an umfassender, die traditionellen Disziplinen übergreifender, wissenschaftlicher Erkenntnis, zugleich jedoch mit dem Ziel, Technologien vorzubereiten, mit denen die Herausforderungen der modernen Informationsgesellschaft kompetent und innovativ in Angriff genommen werden können.

Forschungsbereiche des IKW
Biologisch orientierte Computer Vision
Computerlinguistik
Kognitionspsychologie
Kognitive Modellierung
Künstliche Intelligenz
Neurobiopsychologie
Neuroinformatik
Philosophie des Geistes und der Kognition
Psycho/Neurolinguistik
Forschung assoziierter Institutsmitglieder
Changing Brains Group (Prof. Dr. Saskia Nagel)
Differentielle Psychologie (Prof. Dr. Julius Kuhl)
Arbeits- und Organisationspsychologie (apl. Prof. Dr. Kai-Christoph Hamborg)
Wissensbasierte Systeme (Prof. Dr. Joachim Hertzberg)
Analytische Philosophie (Prof. Dr. Wolfgang Lenzen)
Neurobiologie (Prof. Dr. Gunnar Jeserich)
Ehemalige Forschungsbereiche des IKW
Neuroinformatik 2003-2009
(Prof. Dr. Martin Riedmiller, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Zur Forschung des IKW siehe auch:
Promotionsprogramm Cognitive Science
Graduiertenkolleg "Adaptivity in hybrid cognitive systems"
Studienprojekte im Masterprogramm
Poster-Session 2007
Poster-Session 2008